SENDUNGEN 125 - 101

125. Sendung - Donnerstag, 21. Mai 2015

FRANZ ALT - Das Interview

Der Fernsehjournalist Franz Alt ist einer der Stars im neuen Kinofilm von Frank Farenski: „Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“. Dazu gab Alt ein ausführliches Interview, das im Kinofilm in großen Ausschnitten zu sehen ist. Jetzt gibt es bei „Leben mit der Energiewende TV“ das GANZE Interview mit Franz Alt zu sehen.


Der Altmeister der Energiewende spricht im Interview mit Frank Farenski u.a darüber, warum sich die Kirchen intensiver um die Energiewende und den Klimaschutz kümmern müssen. Erörtert werden die Widerstände gegen die Energiewende und was die Bürger tun können. Ein großer Teil des Interviews beschäftigt sich mit Fragen der Öffentlichkeit: Warum die Medien immer nur den Regierungskurs stützen und nicht mehr wichtige Dinge in Frage stellen? Franz Alt weiß auch darüber zu berichten, wie er als TV-Moderator suspendiert wurde, als er sich nach Tschernobyl gegen die Atomenergie aussprach.


Ein ernstes, aber auch sehr menschliches Interview mit dem größten Protagonisten der Energiewende in Deutschland. Absolut sehenswert mit viel Spaß dabei!


www.sonnenseite.com


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung vom Bayerischen Energietag


124. Sendung - Dienstag, 19. Mai 2015

Energiewende - Made in Germany

Der Zuckerersatz-Test + Gaspreisentwicklung

Zu Beginn der Sendung haben wir Prof. Quaschning, Prof. für Regenerative Energiesysteme, im Interview. Wir sprechen über die fehlenden Rücklagen von RWE zum Rückbau der Atomkraftwerke. RWE-Vorstandschef Peter Terium hat zugegeben, dass es diese Rücklagen gar nicht gibt. Die Bundesregierung hat daraufhin gleich noch die geplante CO2-Abgabe für alte Braunkohlekraftwerke auf Micky-Maus-Größe zusammenschrumpeln lassen. Dazu befragen wir ebenfalls Prof. Quaschning.


Die Politik der Bundesregierung, insbesondere von Energieminister Gabriel, hat schaurige Ernte gehalten: Rund 100.000 Arbeitsplätze sind in der Branche der Erneuerbaren Energie verloren gegangen. In großem Umfang ist in Deutschland die Produktion von Energiewendetechnologie zusammengebrochen, obwohl man technologisch eigentlich Weltmarktführer ist. Egal, die Bundesregierung setzt lieber auf veraltete Braunkohletechnologie.


Dennoch gibt es sie, deutsche Unternehmen die mit ihrer Technologie ganz vorne sind. Ein Beispiel möchten wir in der Sendung vorstellen: ALEO aus Brandenburg. Weltspitze ist man dort nicht nur mit der Technologie, sondern mit einer weltweit wohl einmaligen Qualitätskontrolle. Wir zeigen in der Sendung, was Spitzentechnologie „Made in Germany“ ausmacht.  


Unser Gast: 

Christoph Sekura, Aleo


Weitere Informationen: http://www.aleo-solar.de

http://www.aleo-solar.de/mein-solarstrom/


DER ZUCKERERSATZTEST - Erythritol

Bert möchte inzwischen nicht nur Energie, sondern auch Kalorien sparen. Dafür hat er einen neuen Zuckeraustauschstoff entdeckt, der die gleiche Konsistenz wie Zucker hat und eine ähnliche Süße. Katta hat nun Muffins mit dem Zuckeraustauschstoff und echtem Zucker gebacken. Im Studio lassen wir unser Publikum testen. Mal sehen, ob die Muffins mit dem Ersatzstoff auffallen. Frank jedenfalls hat sich in seinem Cappuccino den Ersatz unterjubeln lassen ohne es zu merken.


http://www.amazon.de/gp/product/B00H85D476?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00


Im dritten Teil der Sendung beschäftigt sich unser CE-Energieeffizienzberater Bert Schliemann mit der Gaspreisentwicklung.


Moderation: Frank Farenski

Aus dem WARROOM in Berlin 


123. Sendung - Donnerstag, 14. Mai 2015

Gemeinsam für 100 %

Solaranlagen mieten und E-LKWs

Vom Straubinger ABSI-Kongress

Vor vielen Jahren schlossen sich in Bayern Vereine und Gruppen zusammen, die sich mit der Entwicklung der Solarenergie befassen. Aus wenigen Gruppen wurden viele, schließlich stießen auch Vereine aus Österreich dazu. Die ABSI, die Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solar-Initiativen, entstand. Einmal im Jahr trifft man sich zu einem Kongress mit Fachleuten, die Vorträge halten; zugleich gibt es Arbeitsgruppen, die sich mit künftigen Entwicklungen befassen. In diesem Jahr war das Treffen in Straubing bei der Initiative CARMEN e.V. Leben mit der Energiewende TV berichtete bereits in drei Sendungen über die Vorträge. 


Auch die sehr interessante Ausstellung von CARMEN rund um Erneuerbare Energien und deren sparsame Nutzung auch in Entwicklungsländern war Teil des Kongresses, ebenso wie einige Firmenstände. Leben mit der Energiewende TV sprach mit den Veranstaltern, Besuchern und einem der Aussteller. 


Wir haben eine Reihe interessanter Interviews für Sie zusammengetragen:


Ralf Genßler

www.regionalkraftwerke.de

Gemietete Solaranlagen


Elisabeth Dietrich

www.solarinitiativen.de

Über den Zusammenschluß von Energiewende-Inititativen


Ludwig Meier

Regensburger E-Mobilist

E-Busse und Lkw 


Franziska Materne

www.carmen-ev.de

Vorstellung der Straubinger Initiative


Robert Freund

Die Rosenheimer Solarinitiative und ihre Motivation


Moderation: Thomas Link

Aufzeichnung aus Straubing


122. Sendung - Dienstag, 12. Mai 2015

LISA's Bienensendung

BienenSterben durch Pestizide

An ihrem Filmabend am Mittwoch, 6. Mai 2015, zeigte Lisa den Film „More than Honey“ im WARROOM. Es geht um das weltweite Bienensterben.


Aktuell dazu passt der Fall, dass durch Chemikalien eines deutschen Chemiekonzerns auch in Deutschland Bienensterben mit verursacht werden. Naturschützer wehren sich dagegen und sollten vor Gericht mundtot gemacht werden. Doch das hat nicht funktioniert. 


Unsere Gäste:

Tomas Brückmann,  BUND

Heinz Risse, Imker aus Berlin 


Weitere Informationen: www.bund.net/honigbiene


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus dem WARROOM in Berlin 


121. SENDUNG - Donnerstag, 7. Mai 2015

Elektroumbau - vom Verbrenner zum Elektroauto 

Vom Käfer bis zum modernen Personenbeförderungsfahrzeug: Lebensverlängerung für Verbrennerautos durch den Umbau zu Elektroautos. Technik, Kosten, Reichweiten, Formalitäten, Fahreigenschaften - diese Themen und weitere werden in dieser Sendung präsentiert und von Experten erläutert.


Jedes herkömmliche Serienauto lässt sich im Prinzip zum Elektroauto umbauen. Und das sogar zu vertretbaren Preisen.

 

Moderation: Ute Wolfangel

Aufzeichnung aus Stuttgart 


120. SENDUNG - Dienstag, 5. Mai 2015

ENERGIEWENDE IN AUSTRALIENTAKE BACK YOUR POWER+ Berts SUPERSPRÜHNEBELDUSCHKOPF 

Michael Meyer ist treuer Stammzuschauer von „Leben mit der Energiewende TV“. Allerdings lebt er in Australien!  Jetzt kommt Michael nach Deutschland. Zusammen mit vielen Freunden der Energiewende hat er in Australien gefilmt und zeigt uns live im Studio wie es im konservativen Australien mit der Energiewende aussieht.


Eigentlich ist Australien für ausufernden Steinkohlenabbau im Tagebau bekannt. Doch es gibt sie auch dort, die Energiewende! Michael hat einen tollen Film mitgebracht.


Sein zweites großes Thema trägt die Überschrift „Take Back Your Power“ . Im angloamerikanischen Raum werden inzwischen zwangsweise Smartmeter bei den Stromkunden eingebaut und eine gigantische Überwachung beginnt. Wenn Stromkunden den Einbau verweigern, wird sogar bei ihnen eingebrochen und die Smartmeter zwangsweise installiert. Deshalb gibt es jetzt eine „Take Back Your Power“-Bewegung die Off-Grid gehen will um der Überwachung zu entgehen!


BERTS SUPERSPRÜHNEBELDUSCHKOPF

Können Sie sich vorstellen mit nur 10 Liter zu duschen und trotzdem sauber zu sein? Es geht! Mit Berts Supersprühnebelduschkopf, welcher durch den neuen Kinofilm „Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“ schon berühmt wurde. Frank hat den Duschkopf schon im Einsatz!


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung  aus dem WARROOM in Berlin 


119. Sendung - Donnerstag, 30. April 2015

Anti-Kohle-Kette - Die Proteste in Garzweiler

Sie waren (mehr als) 6000 und kamen aus vielen Ländern und drei Kontinenten. Sie  kamen zu Fuß, mit Fahrrädern, Treckern und Reisebussen, mit der Bahn und mit Shuttlebussen, um ein kraftvolles Zeichen für den Kohleausstieg zu setzen

Sie haben mit ihrer Menschenkette ihren Willen deutlich gemacht. Bis hierhin und nicht weiter: STOPPT die Kohlebagger und Klimakiller!

Sie haben gezeigt: Ihr Widerstand ist bunt, freundlich und kreativ, Gruppen- und Generationen-übergreifend. Sie sagen DANKE für DEIN Zeichen gegen die Umwelt- und Gesundheitsschäden durch Braunkohle. Sie sagen DANKE für DEINE Solidarität mit allen vom Kohleabbau – und der Kohleverstomung betroffenen Menschen.

Sie sagen DANKE für DEIN deutliches Signal für eine lebens- und liebenswerte Zukunft ohne Klimachaos.

 

Es war die mit Abstand größte Protestaktion, die das Rheinische Braunkohlerevier zwischen Köln, Mönchengladbach und Aachen je gesehen hat. Die zeitgleiche pro-Braunkohle-Demo in Berlin bekam in der ARD-Tagesschau um 20.15 Uhr mehr Sendesekunden eingeräumt, als die Anti-Kohle-Kette am Garzweiler Loch. Leben mit der Energiewende TV berichtet dagegen ausführlich vom Widerstand der Bürger gegen die Umwelt- und Heimatvernichtung.


Ausführlich, denn den traditionellen Medien waren die Proteste nur ein paar Sekunden Sendezeit wert. 


Moderation: Andreas Thomessen

Aufzeichnung aus Garzweiler 


118. Sendung - Dienstag, 28. April 2015

Meine Ernte - Urban Gardening 

Eröffnungsfeier der Gemüsegartensaison 2015 in Stuttgart Mühlhausen vom 28. April 2015

 

Die Gartensaison 2015 beginnt. Und diesmal können die Bürger kleine Flächen zum eigenen Anbau von Obst und Gemüse für eine Saison bekommen. Ein idealer Beitrag zur Eigenversorgung.  Die Fläche ist professionell vorbereitet. Es ist schon gepflanzt, die Nutzer müssen nur gießen, Unkraut jäten und dann ernten.


Wie das geht und funktioniert, zeigt „Leben mit der Energiewende TV“ mit dieser Sendung live aus Stuttgart.


Weitere Informationen: www.meine-ernte.de

https://www.facebook.com/meineernte

 

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung  aus Stuttgart-Mühlhausen


117. Sendung - Donnerstag, 23. April 2015

Premiere: Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen

Im Berliner ZOO-Palast hatte "Leben mit der Energiewende 3 - selber machen" Premiere. Mit dabei die "Superstars" der Energiewende: Franz Alt, Hans-Josef Fell, Ulrich Jochimsen, Martin Richard Kristek, Holger Laudeley und Wouter Klunder.

Bert Schliemann und Thomas Link moderieren die begleitende TV-Sendung zur Premiere. Wir zeigen hier die Aufzeichnung der Sendung, allerdings ohne den kompletten Kinofilm. Dieser kann hier bei youtube separat angesehen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=AFvmI...

104 Minuten dauert der dritte und letzte Teil der Film-Trilogie von „Leben mit der Energiewende“. Es ist der politischste Film von allen drei Teilen geworden; und vor allem motiviert er dazu, die Energiewende „selber zu machen“. Der Film vereinigt die besten Tugenden aus der Filmreihe: Ein klares politisches Plädoyer für die Energiewende, Vorstellungen von Lösungen, wie man die Energiewende selber machen kann, wie man Energie spart und das alles mit viel Spaß im Film. 

DIE TOUR ZUM FILM
Noch einmal tourt Frank Farenski mit seinem Team durch die Bundesrepublik. Dieser Filmteil richtet sich direkt an die Bürger und „Neueinsteiger“ der Energiewende. Da die Bundesregierung und etablierte Politik alles machen, um die Energiewende zu verhindern, muss die Zivilgesellschaft ihre Geschicke in die eigene Hand nehmen und die Energiewende in eigener Verantwortung vollenden. Der politischen Mißwirtschaft können die Bürger nur begegnen, wenn sie die „Eigenversorgung“ für sich organisieren und umsetzen. Der Film zeigt, wie dies für Bürger und Unternehmen gelingen kann. Alle technischen Möglichkeiten sind da! Wer seine Energie selber produziert und speichert, spart rund 50 % im Verhältnis zum Netzbezug, so eine Botschaft des Films. Und die Energiewende macht beim Strom nicht halt! Auch die Wärmeversorgung ist regenerativ möglich. Neben dem großen technischen Instrumentarium können wir auch ohne Investitionen die Energiewende gestalten. Denn jede nicht verbrauchte Kilowattstunde Energie muss erst gar nicht produziert werden. Rund 30 % Energieeffizienz schlummern ohne nennenswerten Komfortverlust in unserem System. 

„Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“ soll die Bürger dazu animieren, ihr Schicksal selber in die Hand zu nehmen. Frank Farenski gelingt als armer Mieter seine private Energiewende. Der ganze Film zeigt Beispiele, wie Bürger und Unternehmen das geschafft haben. Von der Kleinsiedlung, über ein Bürger-Nahwärmenetz bis zum Wirtschaftsbetrieb. Besser und billiger als die alte, umweltschädliche Energieversorgung durch Strom-Konzerne! 

„Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“ bietet außerdem die Stars der Energiewende auf, vereinigt in einer gemeinsamen Aussage: „Wir Bürger müssen die Energiewende selber machen!“

ZEIGEN SIE DEN FILM

Kostenlos begleiten Frank Farenski und sein Team Filmvorführungen in der gesamten Bundesrepublik. Hunderttausende Zuschauer haben in Deutschland schon die beiden ersten Filme „Leben mit der Energiewende - Der Film“ und „Leben mit der Energiewende 2 - 100% regenerativ“ gesehen. Wir unterstützen Sie bei den Filmvorführungen, statten Sie kostenlos mit Plakaten und Flyern aus, stellen den Film unentgeltlich zur Verfügung und helfen auch bei Bedarf bei der Finanzierung des Kinosaals. Uns geht es darum, dass möglichst viele Menschen die Möglichkeit bekommen, den Film kostenfrei zu sehen. Weitere Informationen zur Organisation von Filmvorführungen bei Lisa Zimmer: zimmer@newslab.de

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung  aus dem Zoo Palast in Berlin


116. Sendung - Dienstag 21. April 2015

E-Mobilisten Treffen in Sinsheim 2015

ES MUSS NICHT IMMER SUPER SEIN 
Vom E-Mobilisten-Treffen im Auto & Technik Museum Sinsheim

Meistens dröhnen laut die Motoren im Auto & Technik Museum Sinsheim. Doch diesmal ist es leise, hört man höchstens ein Sirren der Motoren: Beim Treffen von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb die leisen Töne angesagt. Fast unhörbar und abgasfrei gibt sich in Sinsheim bereits seit 2007 die Elite der Elektro- und Hybridfahrzeuge einmal im Jahr ein Stelldichein.

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit, „Es muss nicht immer Super sein“, lautete das Motto zum 9. Treffen von Fahrzeugen auf dem Sinsheimer Freigelände.
In den vergangenen Jahren hat der technische Fortschritt wesentliche Neuerungen gebracht. Waren bei den ersten Treffen noch in Kleinserie gebaute ein- oder zweisitzige Leichtfahrzeuge in der Mehrzahl, wird das Bild mittlerweile von familientaugliche Fahrzeugen aus der Klein- und Mittelklasse bestimmt, die inzwischen zumindest in Nahbereich eine absolute Alternative zu Automobilen herkömmlicher Bauart darstellen.

Leben mit der Energiewende TV sprach mit den Besitzern der Fahrzeuge, schaute nach Technik und Leistungsmerkmale der umweltfreundlichen, sparsamen Fortbewegungsmittel. 

Weitere Informationen: http://sinsheim.technik-museum.de/de/...

 

Moderation: Ute Wolfangel und Thomas Link 

Aufzeichnung  aus dem Technik-Museum in Sinsheim 


115. Sendung - Donnerstag, 16. April 2015 

Endspurt: Bürgerbegehren Fernwärme Stuttgart

Seit einem halben Jahrhundert wird in Stuttgart Müll verbrannt. 434 Tonnen giftige Rückstände fallen täglich an und werden in Heilbronn verkippt. Das „Bürgerbegehren Fernwärme Stuttgart“ möchte diesen Zustand beenden. Das Fernwärmenetz soll zurück in Bürgerhand und Wärme mit regenerativer Energie erzeugt werden. Dafür gibt es nun das Bürgerbegehren.

Jetzt findet der Endspurt statt. Es fehlen noch 4500 Unterschriften, dann können die Bürger per Bürgerentscheid bestimmen wer in Zukunft die Stadt versorgt: Wie bisher ENBW oder die Stadtwerke mit Wärme aus regenerativer Energie. Neben der Senkung der Feinstaub- und CO2-Belastung wäre die Wärme auch noch billiger.

Wir sammeln auf dem Stuttgarter Marienplatz weiter Unterschriften und übertragen die Aktion live. 

Weitere Informationen: www.100-strom.de

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung  aus Stuttgart


114. Sendung - Dienstag, 14. April 2015

Divestment für den Klimaschutz + Solaredge-PV-Optimierung

So kämpft „350.org„  

Den fossilen Energieträgern das Geld abgraben, das ist „Divestment“. Bürger weigern sich, ihr Geld in den Abbau von fossilen Rohstoffen zu investieren und fordern Gemeinden, Städte und die Regierung auf, dies ebenso zu tun. Im Schwerpunkt sollen 200 börsennotierten Unternehmen die Kapitalgrundlage entzogen werden. 

Weitere Informationen: http://gofossilfree.org/de/was-ist-di...
http://gofossilfree.org/de/

SOLAREDGE - PV-OPTIMIERUNG

Maximale Optimierung bei der Sonnenernte - das versprechen die sog. „Leistungsoptimierer“. Wir beschäftigen uns mit der Frage, ob das wirklich funktioniert?

BERTS SPARFEUERWERK

Unser Energieeffizienzberater stellt neue Technik vor und will damit viel Energie sparen: 

Schneller duschen - die intelligente Duschverbrauchsanzeige.

 

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung  aus dem WARROOM in Berlin


113. Sendung - Donnerstag, 9. April 2015

Elektromobilität auf dem Vormarsch - Teil 2

Fahrschule für E-Autos & E-Mobilität in Europa
Electrify BW e.V. auf der eltefa Stuttgart, Teil 2

Private Elektromobilisten haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen, Elektrify BW e.V. Der Verein hat den Zweck, den Gedanken der Elektromobilität zu verbreiten und laufende E-Projekte und Zukunftsperspektiven zu präsentieren.
Leben mit der Energiewende TV war bei der eltefa in Stuttgart am 19.03.2015 am Stand von Electrify BW e.V. live dabei.

Themen:
1. Das E-Fahrschulenkonzept des Bundesverband Solare Mobilität; Gespräch mit Thomic Ruschmeyer (bsm-ev.de), Lutz Engel (e-mobilbw.de) und dem Fahrlehrer Uwe Clarner (vpa.de).
2. eTourEurope (eTourEurope.eu) und die Entwicklung der E-Mobilität in Europa: Ein Vortrag von Werner Hillebrand-Hansen. 


Moderation: Ute Wolfangel und Thomas Link 

Aufzeichnung  von der eltefa in Stuttgart


112. Sendung - Dienstag, 7.  April 2015

Erdkabel statt Hochspannungstrassen - Wärmehalle Auswertung

Die Energiewende wird nur mit neuen Hochspannungstrassen funktionieren, so wird es allgemein publiziert. Eine große Trasse von Nord nach Süddeutschland soll den Offshorewind transportieren. Doch gegen die geplante 800 Kilometer Südlink-Trasse regt sich massiver Widerstand. Bürger fordern die Verlegung von Erdkabeln. Inzwischen ist das Thema „Erdkabel“ fast ein Zauberwort in der aktuellen Auseinandersetzung geworden. Angeregt durch die BI-Erdkabel beschäftigen wir uns in der Sendung mit der Frage, ob Erdkabel wirklich eine Alternative sind. Welche Chancen und Probleme ergeben sich? Dazu haben wir kompetente Gäste eingeladen:

Ingo Rennert, Vorstand Infranetz AG
Peter Gosslar, BI Erdkabel
Harald Becker, BI Erdkabel

Weitere Vorabinformationen:

Video: http://suedlink.tennet.eu/technologie...
Link:  www.infranetz.de

Die Wärmehalle am Innsbrucker Platz schließt für dieses Jahr ihre Pforten. Zeit für eine Bilanz: Über 14.000 Übernachtungen gab es und die Gäste waren sehr zufrieden. Außerdem wurde die energieautarke Wärmehalle zu einem großen Teil mit PV-Strom gespeist.

Am Ende der Sendung stellt Bert Schliemann noch einen extrem sparenden Wasserkocher ohne Gefäß vor.

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung  aus dem WARROOM in Berlin


111. SENDUNG - Donnerstag, 2. April 2015

Elektromobilität auf dem Vormarsch - Teil 1

Private Elektromobilisten haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen, Electrify BW e.V. Der Verein hat den Zweck, den Gedanken der Elektromobilität zu verbreiten und laufende E-Projekte und Zukunftsperspektiven zu präsentieren. Leben mit der Energiewende TV war bei der eltefa in Stuttgart am 19.03.2015 am Stand von Electrify BW e.V. live dabei.

Themen u.a.:
1. E-Fahrradtaxis in Stuttgart ab April 2015 (Michael Stilz)
2. Electrify BW - der Verein (Daniel Betsch)
3. Das Konzept für mehr Ladesäulen in Deutschland (Jana Höffner)
4. Die Wallbox für solares Tanken von E-Fahrzeugen (Stefan Krüger)

Moderation: Ute Wolfangel & Thomas Link

Aufzeichnung von der eltefa in Stuttgart


110. Sendung - Dienstag, 31. März 2015

Energiewende-Trends - Die „New Energy Messe“ in Husum

Die „New Energy“ in Husum gilt als die zentrale Leitmesse der Energiewende. Hier wird den Bürgern gezeigt, was die Energiewende technisch alles zu bieten hat.
Leben mit der Energiewende führt Interviews mit dem

  • Kleinwindanlagen-Hersteller EasyWind, die den Strom auch bei Sturm ernten,
  • einem Mann, der Häuser mit Ostsee-Seegras dämmt,
  • mit Studenten, die einen 50.000 €uro teuren Trabbi gebaut haben,
  • mit Nordgröön, die den schwankenden EE-Strom managen,
  • und ist auf der Spur von Teslas "freier Energie" mit leuchtstarken Lampen.


Moderation: Thomas Link
Aufzeichnung aus Husum


109. Sendung - Donnerstag, 26. März 2015

Mit dem Superwagen in die Zukunft - Elektromobilität

Die „New Energy“ in Husum gilt als zentrale Leitmesse der Energiewende. Hier wird den Bürgern gezeigt, was die Energiewende technisch alles zu bieten hat. Beispielsweise in der Elektromobilität.
Leben mit der Energiewende spricht mit Mate Rimac.

Ursprünglich entstehen in der Werkstatt im kroatischen Zagreb u.a. elektrische Rollstühle. Doch dann kommt der Firmeninhaber Mate Rimac auf die Idee, einen elektrischen Supersportwagen zu bauen. Die beiden Rimac Concept One-Prototypen haben jeweils 1088 PS. Das, was niemand braucht, entpuppt sich als Vision für die mobile Zukunft. Der dritte Rimac wird gerade gebaut - er steht ab (Spät-)Sommer 2015 im GreenTEC Campus im nordfriesischen Enge-Sande für Testfahrten bereit. Warum der Wagen dorthin kommt, erklären Marten Jensen und Claudia Andersson.

Außerdem ein Vortrag von Stephan Wiese, Genossenschaft eE4mobile, zum Thema: "Nur der Einsatz von Energie aus Sonne, Wind und Biomasse macht Elektromobiltät zu einem klimaschutzrelevanten und nachhaltigen Modell für die mobile Gesellschaft von morgen."

Moderation: Thomas Link
Aufzeichnung aus Husum


108. SENDUNG - Dienstag, 24. März 2015

Den richtigen Handwerker finden - Betriebskostenoptimierung in der Haustechnik

In Anlehnung an die 102. Sendung mit dem Thema "Betriebskostenoptimierung durch hydraulischen Abgleich der Heizungsanlagen für den Bestand" führt in dieser Sendung Care-Energy-Effizienzberater Bert Schliemann das Thema weiter aus und hat wie versprochen zum Thema einen Experten und einen Handwerker eingeladen.

Fragen „Wie erkenne ich als Heizanlagenbetreiber den qualifizierten und motivierten Handwerker?“ Und „Welches Einspar-Potential schlummert in meiner Heizungsanlage? Wie ist die Kombination Wärme- und Strombedarf mit Eigenversorgung in Zusammenhang zu bringen und flexibel für die Zukunft aufgestellt zu sein." Das Ziel ist nicht allein die Strom- oder die Wärmewende, sondern die Energiewende.

Dazu beschäftigen wir uns mit Zuschauerkommentaren zum Thema Heizungsabgleich.

Zu Gast: Markus Bunse, Handwerksmeister von der Bunse Haustechnik GmbH aus Leipzig
Steffen Taft, Sachver./ Gutachter photovoltaische Anlagen, Sonnendoktor.de aus Letschin

Moderation: Frank Farenski & Bert Schliemann
Aufzeichnung aus dem WARROOM in Berlin


107. Sendung - Donnerstag, 19. März 2015

4 Jahre Fukushima - Keine Entwarnung

Wir berichten von einer Demonstration gegen Kernkraft am AKW Neckarwestheim. Mit unseren Gästen Herbert Würth, Franz Pöter und Franz Wagner sprechen wir über Themen wie:

Fukushima: Die Katastrophe dauert an
Atommüll-Notstand: Der Bürger soll zahlen
Gefahr: Freimessen beim Abriss 
Klimaschutz ade – Energiewende ausgebremst
Atomstaat: Deutsches Uran für die Welt.

 

Moderation: Thomas Link
Aufzeichnung der Demonstration am Sonntag, 8.März 2015, in Neckarwestheim


106. Sendung - Dienstag, 17. März 2015

Leben mit der Energiewende - Die Diskussion

Der Kinofilm in der Diskussion. So wird in den Film eingeführt und so wird er hinterher diskutiert.

In Stetten gab es im Glockenkelter eine Filmvorführung der aktuellen Version von „Leben mit der Energiewende 2.2.“. Frank Farenski führte in den Film ein und diskutierte hinterher mit den Zuschauern. Wer schon immer einmal sehen wollte, wie der Film begleitet und öffentlich diskutiert wird, kann hier den Verlauf gut nachvollziehen. 

 

Moderation: Frank Farenski 
Aufzeichnung aus der Glockenkelter in Stetten


105. Sendung - Donnerstag, 12. März 2015

Soll mein Gebäude autark werden? Traum + Realität

Viele Häuslebauer und Häuslebesitzer träumen von der Autarkie ihres Gebäudes. Die Vision ist verlockend und technisch realisierbar. Doch ist das auch wirtschaftlich? Georg Dasch vom Sonnenhaus-Institut e.V. bemüht sich um eine seriöse Abwägung.

Aufzeichnung von der Jahrestagung des ABSI - Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen (ABSI). Ziel des jährlichen Treffens war es auch diesmal, die Aktivitäten der Solarinitiativen von Bayern und Österreich zu bündeln. Hierfür wurden verschiedene Experten zu aktuellen Themen eingeladen. 
http://www.solarinitiativen.de

 

Moderation: Thomas Link
Aufzeichnung aus Straubing


104. Sendung - Dienstag, 10. März 2015

Die große und die kleine Windkraft - GreenTEC Campus

Was man mit dem Wind alles machen kann - Der GreenTEC Campus in Enge-Sande

Schleswig-Holstein produziert xfach soviel regenerative Energie wie es benötigt. Von dort aus kann ein Teil der Bundesrepublik mit Strom versorgt werden. Am GreenTEC Campus in Enge-Sande denkt man die Energiewende zuende. Mit großer und kleiner Windkraft, aber auch mit der Nutzung wie zum Beispiel der Elektromobilität.

Auftakt einer Sendereihe aus dem phänomenalen Forschungs- und Produktionszentrum der Energiewende in Schleswig-Holstein.

Moderation: Frank Farenski 
Aufzeichnung aus dem Maritimen Trainings Centrum (MTC)


103. Sendung - Donnerstag, 5. März 2015

MIETERSTROM - PV-Anlagen auf Mietshäusern

Bislang galten die Mieter immer als „Stiefkinder“ der Energiewende. Doch nun wendet sich das Blatt. Inzwischen entstehen immer mehr Photovoltaik-Anlagen auf Mietshäusern und versorgen die Bewohner mit günstigem Solarstrom. Für die Besitzer der Miethäuser stellt sich die Frage, inwieweit man mit eigener Strom- und Wärmeproduktion in die Energiewende einsteigt. Dazu Dr. Andreas Horn von Sonnenkraft Freising.

Aufzeichnung von der Jahrestagung des ABSI - Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen (ABSI). Ziel des jährlichen Treffens war es auch diesmal, die Aktivitäten der Solarinitiativen von Bayern und Österreich zu bündeln. Hierfür wurden verschiedene Experten zu aktuellen Themen eingeladen. 
http://www.solarinitiativen.de

Moderation: Thomas Link
Aufzeichnung aus Straubing


102. Sendung - Dienstag, 3. März 2015

Strom selber machen & Heizungsanlagen einstellen

"Strom selber machen - Als Mieter + Unternehmer" und "Heizungsanlagen richtig einstellen und Kosten sparen" und "Den Dachstuhl richtig verfeuern"

Seine eigene Energie produzieren, kann heute jedermann. Z.B. als Mieter mit einem Photovoltaik-Modul am eigenen Balkon. Den Stecker ganz einfach in die nächste Steckdose packen. Damit deckt man locker seine eigene Grundlast Zuhause ab. Wir zeigen, wie das funktioniert!

Unternehmen nutzen ihre eigenen Dächer zur Energieproduktion, so wie Olaf Höhn vom berühmten Berliner Florida Eis. Zu Gast: Olaf Höhn, Florida Eis

Care Energy-Effizienzberater Bert Schliemann empfiehlt, Heizungsanlagen richtig einstellen zu lassen. Das kostet ca. 150 - 200 € und spart sehr viel Energie.

Felix mit seinem wasserführenden Ofen hat es zu seiner Passion gemacht, kostenlos zu heizen. Deshalb hat er immer ein Auge auf altes, kostenloses Holz, das es überall gibt.

Diesmal verfeuert er einen alten Dachstuhl. Das Holz gab es kostenlos. Trotzdem gibt es dazu noch einige Dinge zu beachten: Das Sägeblatt kann schnell stumpf werden, man kann die Feuchtigkeit des Holzes gut messen usw.! Einige Zuschauer haben Bedenken gegen dieses Verfahren angemeldet. Sie meinen, dass man evtl. Gift mit verbrennt. Denn man weiß nicht, wie das Holz vorher behandelt wurde. Wir werden das für eine spätere Sendung recherchieren.

 

Moderation: Frank Farenski & Bert Schliemann
Aufzeichnung aus dem WARROOM in Berlin


101. Sendung - Donnerstag, 26. Februar 2015

Wenn Gazprom den Gashahn zudreht

Nur Erneuerbare Energien machen uns unabhängig!

Deutschland ist von russischen Erdgaslieferungen abhängig. Und was passiert, wenn aus politischen Gründen der Gashahn zugedreht wird? Die Bundesregierung beruhigt mit den üppigen Gasspeichern. Doch die gehören heute zum größten Teil wem? Russland! Hans-Josef Fell, Präsident der Energy-Watch-Group, zur Frage, was uns wirklich unabhängig macht. Seine Antwort ist klar: Nur die Energiewende macht uns frei! 

Aufzeichnung von der Jahrestagung des ABSI - Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen (ABSI). Ziel des jährlichen Treffens war es auch diesmal, die Aktivitäten der Solarinitiativen von Bayern und Österreich zu bündeln. Hierfür wurden verschiedene Experten zu aktuellen Themen eingeladen. 

http://www.solarinitiativen.de

Moderation: Thomas Link
Aufzeichnung aus Straubing


Die Kinofilme - Das Projekt
Die Kinofilme - Das Projekt

"Leben mit der Energiewende TV" wird präsentiert von E3/DC, dem Spezialisten für Unabhängigkeit. "Leben mit der Energiewende TV" ist eine Erweiterung des Projekts "Leben mit der Energiewende" des freien Fernsehjournalisten Frank Farenski. Finanziert wird das Projekt durch Sponsoren, sowie mit Lizenzeinnahmen und Gewinnen  aus seinen Filmproduktionen. Wir bedanken uns für die Unterstützung und das große Engagement!


Alle Medien auf dieser Seite dürfen frei verwendet werden. Es gibt keinerlei urheberrechtlichen Beschränkungen. www.warroom.tv und alle TV-Sendungen sowie Kinofilme von "Leben mit der Energiewende" sind komplett barrierefrei! Sie dürfen die Werke kopieren, verändern, verbreiten und aufführen, sogar zu kommerziellen Zwecken, ohne irgendwie um Erlaubnis bitten zu müssen.


WERBEN BEI LEW TV

Ganz neu ist die Möglichkeit bei "Leben mit der Energiewende TV" traditionelle Werbung zu schalten. Eine Projektbeschreibung mit allen Infos dazu können Sie hier herunterladen.

Download
Alle Infos über das Projekt.
Projektbeschreibung Leben mit der Energi
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB