150. SENDUNG - Donnerstag, 24. September 2015

SPEICHER FÜR DIE WEHR & STROM VON KIGA-DACH

Einst war das Saarland neben dem Ruhrgebiet DIE deutsche Region für Steinkohlebergbau  und Stahlproduktion. Das war einmal! Wo in der Vergangenheit    viel mehr Schlote als heute qualmten, vollzieht sich ein Wandel hin zu neuen Technologien, auch zum verstärkten Einsatz erneuerbarer  Energien. 

 

Leben mit der Energiewende TV war auf Einladung des Fördervereins Energieversorgung Köllertal e.V. und der Bürgerenergiegenossenschaft Köllertal an der Saar unterwegs und drehte mehrere Sendungen an den Orten des Wandels.

 

Heute:

Notstrom für die Feuerwehr: In Homburg wird Solarstrom aus 1380 Modulen in einem Großspeicher zwischengelagert, um auch bei Stromausfall die Energieversorgung für die Wehr, den städtischen Bauhof uam aufrecht zu erhalten. Interview mit Prof. Franz Heinrich, Universität des Saarlandes.

 

Die BEG Köllertal verwirklicht ihr erstes Projekt – Solarstrom vom Kindergarten-Dach. Nur wenige Monate nach Gründung nimmt die Bürgerenergiegenossenschaft mit dem Vorsitzenden Karl-Werner Götzinger eine erste Solaranlage in Betrieb. Im Interview auch der Bürgermeister von Püttlingen, Martin Speicher.

 

Moderation: Inken von Elert-Steinrücken, Thomas Link

Aufzeichnung aus dem Saarland.


149. SENDUNG - Dienstag, 22. September 2015

PLASTIK, DIE ALLGEGENWÄRTIGE FLUT

Plastik begleitet jeden Tag unseres Lebens, ob als Verpackung unserer Lebensmittel, in Form von Tüten, als  Zahnbürsten, Computertastaturen, Smartphones oder als Teile unserer Autos.

Doch wie kommt Plastik in unsere Umwelt, wie kann es passieren, dass riesige Insel aus Kunststoff in unseren Weltmeeren schwimmen? Welche Auswirkungen hat unser enormer Plastikkonsum für die Natur und uns selbst? Und wie können wir die Flut stoppen? Das alles erfahren Sie in dieser Sendung. 

 

Unser Studiogast ist Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe.

 

Moderation: Frank Farenski

Live aus dem WARROOM in Berlin 


148. SENDUNG - Donnerstag, 17. September 2015

BIO-ERDGAS WÄRMT DAS SAARLAND

Einst war das Saarland neben dem Ruhrgebiet DIE deutsche Region für Steinkohlebergbau  und Stahlproduktion. Das war einmal! Wo in der Vergangenheit    viel mehr Schlote als heute qualmten, vollzieht sich ein Wandel hin zu neuen Technologien, auch zum verstärkten Einsatz erneuerbarer  Energien. 

 

Leben mit der Energiewende TV war auf Einladung des Fördervereins Energieversorgung Köllertal e.V. und der Bürgerenergiegenossenschaft Köllertal an der Saar unterwegs und drehte mehrere Sendungen an den Orten des Wandels.

 

Heute:

Besuch bei der größten Biogasanlage der Region, die das Gas aus nachwachsenden Rohstoffen zu Bio-Erdgas aufbereitet und ins Gasnetz einspeist. Im Gespräch mit dem Filmteam: Markus Bastian, Geschäftsführer der Enovos Renewables GmbH.

 

Kühe arbeiten für Genossen: Thomas Nägler von der Ökostrom Saar GmbH  und Jürgen Millen von der Bürgerenergiegenossenschaft  Hochwald lassen für die Biogasanlage in Losheim vor allem Kühe arbeiten; u.a. wird aus Gülle Strom erzeugt. Mitarbeiter Michael Hauptenthal erklärt, wie alles funktioniert.

 

Moderation: Inken von Elert-Steinrücken, Thomas Link

Aufzeichnung aus dem Saarland.



147. SENDUNG - Dienstag, 15. September 2015

ERNÄHRUNGSSOUVERENITÄT IN ZEITEN DES KLIMAWANDELS

"Ernährungssouveränität ist die zentrale Forderung der kleinbäuerlichen Bewegungen in Bangladesch. Angesichts von Klimawandel, Flächenknappheit und Landkonflikten setzen sie sich für eine gerechte Landverteilung und eine selbstbestimmte Agrarproduktion ein. "

 

Wie sieht es mit der Ernährungssicherheit aus und wie wirkt der weltweite Klimawandel darauf ein? 

 

Was für Folgen haben die infrastrukturellen Eingriffe auf unseren Naturhaushalt? 

Mit welchen Problemen haben zum Beispiel die Menschen in Bangladesch zu kämpfen und was für Folgen kommen auf uns zu? 

 

Das alles diskutieren wir mit unserem Studiogast Heiko Thiele, Regisseur des Films:          "Über den Tellerrand"


Moderation: Frank Farenski

Live aus dem WARROOM in Berlin.


146. SENDUNG - Donnerstag, 10. September 2015

„HUMMEL“ SORGT FÜR BESSERE HAFENLUFT IN HAMBURG

Elektrisch angetrieben auf der YachtStromer war unser Filmteam gemeinsam mit den Geschäftsführern von becker marine systems im Hamburger Hafen unterwegs. Dirk Lehmann und Max Kommorowski realisierten zusammen den Bau der Hummel.

Dabei handelt es sich um eine Barge, ein Schubschiff ohne eigenen Antrieb, die als schwimmendes Kraftwerk die Kreuzfahrer wie die AIDA-Flotte und künftig auch Container- und Tankschiffe via Flüssiggas mit Strom versorgt, wenn sie im Hafen liegen. Die Schiffe können dann ihren Diesel zur Stromerzeugung abschalten. Dadurch werden erhebliche Mengen an gesundheits- und umweltschädlichem Schwefel, Ruß, Kohlendioxid und anderen Schadstoffen vermieden.

Eine Entwicklung, die auf die gesamte Hochsee- und Binnenschifffahrt hochgerechnet ein immenses Potenzial für den Klimaschutz in sich birgt.


Moderation: Ute Wolfangel & Thomas Link

Aufzeichnung aus dem Hamburger Hafen


145. SENDUNG - Dienstag, 8. September 2015

WEGE ZUR POLITISCHEN TRANSPARENZ                                        EEG: MILLIARDEN ZUVIEL GEZAHLT

Wie das EEG falsch angewendet wird

+ Solar-Lader und Stromspar-PC

Am 8. September 2015 wurde in Hamburg die "Initiative Care Partei" gegründet. Ziel der neuen Organisation ist politische Transparenz in der Bundesrepublik wieder herzustellen. 


Ein weiteres Thema der Sendung:

Das EEG ist ein gutes Gesetz. Doch es wird falsch angewendet. Das kostet die Stromkunden Milliarden! Denn die EEG-Umlage wird auf den gesamten Strom erhoben, obwohl das Gesetz eindeutig etwas anderes sagt: EEG-Umlage darf nur auf Strom aus in Deutschland produ-zierten EEG-Anlagen berechnet werden. Nicht auf Strom aus dem Ausland, nicht auf Strom aus Kohle-, Gas- und Atom-kraftwerken. Diese falsche Berechnung macht das EEG teuer! Doch die Stromkunden sind nicht ganz wehrlos, denn die zuviel gezahlte Umlage kann zurück gefordert werden. 

 

Währenddessen freut sich Bert über den neuen Solar-Lader von Care Energy. Das Gerät produziert nicht nur Energie, sondern man kann sie auch damit speichern. Bert hat beschlossen die gesamte Energie für sein Handy mit diesem Gerät zu produzieren. Mal sehen, ob er das schafft. Zumal Bert Dauer-Telefonierer ist. :-) Außerdem wertet unser CE-Energieeffizienzberater die Ergebnisse des im WARROOM vorgestellten Stromspar-Pcs aus.

 

Außerdem berichtet Bert von der IFA (Internationale Funkausstellung) in Berlin. Er hat atemberaubende Technik-News mitgebracht.


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnungen aus Hamburg

Download
Programmentwurf Care Partei
Diese ist der Programmentwurf für die neue "Care Partei Deutschland", welche am Samstag, den 3. Oktober 2016 in Hamburg gegründet wird.
Programmentwurf Care Partei Deutschland.
Adobe Acrobat Dokument 92.0 KB

143. SENDUNG - Donnerstag, 3. September 2015

DIE VERSCHMÄHTE GUTE TAT: KEIN E-BUS FÜR FLÜCHTLINGE

Der Umbau eines VW-T5-Transporters vom Verbrenner- zum Elektroauto bei der Firma Murschel, das war unser Thema der Sendung Nr. 121 vom 9. Mai 2015. Den Weg des Personentransporters haben wir nach seiner Ankunft in Hamburg weiter verfolgt.
In der Hansestadt sollte der noch fast neuwertige und nun elektrisch angetriebene Kleinbus dem Stadtstaat als gute Tat für die Beförderung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden. Doch dazu kam es leider nicht! Denn, so die Vertreter der Stadt: Die Flüchtlinge sollen „zu Fuß gehen“. Hamburger Geschäftsleute wie Dirk Lehmann und Max Kommorowski von Becker Marine Systems wollten sich für Heimatvertriebene auch bei anderen Projekten finanziell engagieren – dürfen aber nicht.
So ist über den Umweg der E-Mobilität eine Sendung über die Flüchtlingsunterbringung und -situation in Hamburg entstanden. Aber dem Moderatoren Team Ute Wolfangel und Thomas Link war es wichtig, darüber zu berichten. Warum - das erfahren Sie in dieser Sendung.
Und natürlich sprechen wir auch über den Umbau von „Stinkern“ zu Elektroautos, denn Dirk Lehmann nennt u.a. einen Audi TT elektro und bald einen DeLorean DMC-12 elektro sein Eigen.

 

Moderation: Ute Wolfangel und Thomas Link

Aufzeichnungen aus Hamburg


143. SENDUNG - Dienstag, 1. September 2015

ENERGIEWENDE 2017: So geht es weiter

+ Autotausch: Benzin gegen E-Auto

+ Rauchfreier Energiewende-Holzkohlengrill

2017 endet das bisherige EEG. Statt Einspeisung kommt dann die Ausschreibung. Jan Wecke von ASG-Solar hat die Zukunft schon vorweggenommen. Mit seinem Unternehmen setzte er sich in einem Ausschreibungsverfahren durch und durfte eine große PV-Anlage errichten. Ist das die Zukunft?

 

Katta und Raimund sind moderne Leute! Deshalb haben sie den Tausch gewagt: Benzin-Auto gegen E-Mobilität. Unsere beiden "Energiewende-Jusos" berichten: Was macht den Unterschied?

 

Bert wartet schon mit seinem Superstar-Grill und wird rauchfrei, trotz Holzkohle, für Raimund und Katta grillen. Einfache Idee, große Wirkung: Batteriebetriebener Lüfter versorgt die Kohle mit Frischluft. Der Grill ist nach 3-4 Minuten einsatzbereit. Stufenloser Regler mit integriertem Schalter dient als Wärmeregler. Die Außenschale wird dank doppelwandiger Bauweise nicht heiß und kann jederzeit angefasst werden. Wir testen den Grill. Das Gerät verbraucht durch seine Bauweise sehr wenig Energie. Genau richtig für Bert!

 

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnungen aus dem WaRRoom in Berlin


142. SENDUNG - Donnerstag, 27. August 2015

Dezentraler Netzbetrieb

Tomi Engel vom DGS Fachausschuss Solare Mobilität spricht über 

dezentrale Strategien für das erneuerbare Stromnetz, Netzstabilität oder 

Smart Grid, Nord-Süd-Stromtrassen oder alternativ Stromspeicher, dezentrale oder 

zentrale Großspeicherlösungen und Sinn oder Unsinn des angekündigten Smart Metering. Thorsten Zoerner vom blog.stromhaltig.de äußert sich zur politischen Gestaltung des Strommarktes und dem "Hybridstrommarkt" Modell. Ein Konzept, dass den Bürgern die Freiheit und Möglichkeit bietet, sich den Stromerzeuger ihrer Wahl selbst auszuwählen und von diesem den Strom direkt zu beziehen. Bürger sollen das Recht haben, Strom vergleichbar mit anderen lebenswichtigen Gütern tauschen, schenken, kaufen und verkaufen zu können.

 

Moderation: Stefan Krüger

Aufzeichnung bei Plattsalat e.V. in Stuttgart


141. SENDUNG - Dienstag, 25. August 2015

TAKE BACK YOUR POWER

Smartmeter sind für die Energiewende wichtig. Denn sie geben uns Aufschluss wie wir Energie verbrauchen und wie wir Energie effizienter nutzen können. Zum Einsatz von Smartmetern gehört aber auch unbedingt der Datenschutz. Im angloamerikansichen Raum werden Smartmeter ohne den Willen der Stromkunden installiert und das ganze Nutzungsverhalten kommerzialisiert. Dagegen wendet sich der Film "Take Back Your Power. Im WARROOM haben wir den Film mit internationalen Studenten analysiert und diskutiert. Mit dabei: Michael Meyer aus Australien, der sich sehr für diese Thematik einsetzt.

 

Hier geht es direkt zur Seite des Dokumentarfilms: http://takebackyourpower.net


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnungen aus dem WaRRoom in Berlin


140. Sendung - Donnerstag, 20. August 2015

Plattsalat - Der alternative Lebensmittelladen

Die Anfänge des Vereins Plattsalat e.V. liegen lange zurück. Vor circa 20 Jahren haben sich die Urgründer von Plattsalat e.V. zu einer Art Einkaufsgemeinschaft zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Ziel, sich unabhängig von den Machenschaften der Lebensmittelkonzerne gesund und regional ernähren zu können, hält den Verein auch heute noch zusammen. 

 

Aus einer Handvoll Mitgliedern wurden Hunderte, Tendenz steigend. Die Mitglieder können in verschiedenen Geschäftsstellen des Plattsalat zum fairen Mitgliedspreis sinnvolle und hochwertige Lebensmittel einkaufen. Und auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Hinter diesem Projekt steht auch heute noch viel Fleiß, Ehrenamt und spürbarer Idealismus. Wir sprechen im ansprechenden Ambiente des Plattsalat Ladens mit Gründungsmitgliedern, Verkäufern, Kunden und Interessenten von Plattsalat e.V.

 

Moderation: Ute Wolfangel

Aufzeichnungen vom Plattsalat e.V. Stuttgart, Gutenbergstraße


139. SENDUNG - Dienstag, 18. August 2015

PFT - Gift im Grundwasser

- Belastung durch unsere Löschschäume


Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Und wir müssen darauf vertrauen dürfen, dass es jederzeit einwandfrei zu genießen ist. Wasser gilt in Deutschland als das am meisten kontrollierte Lebensmittel, unser gesamtes Leben baut auf diese Sicherheit und dieses Vertrauen auf.


Aber ist dieses Vertrauen berechtigt?

Schon lange gibt es Zweifel an dem einwandfreien Zustands unseres Grund- und Oberflächenwassers. Und dieser Zweifel ist berechtigt. Perfluorierte Tenside (PFT) werden vor allem in der chemischen Industrie bei der Herstellung zahlreicher Industrie- und Konsumgüter verwendet, da sie schmutz-, farb-, fett-, öl- und wasserabweisend und außerdem hitzestabil sind. 


Unsere Ökosysteme kennen diese Substanz nicht und können damit nicht umgehen.

Das heißt: Ist PFT erst einmal in Substanzen eingedrungen, bleibt es für immer dort.

Schlimmer noch: Es reichert sich an. Im Boden, im Wasser, in Organismen, also auch im Menschen. PFT ist extrem giftig.

Das Problem: Schon geringste Konzentrationen können schwere Schäden verursachen. Und diese minimalsten Konzentrationen sind nur extrem schwer nachzuweisen. 


Zu Gast haben wir: 

- Detlef Gerdts, Leiter Umweltamt Osnabrück


Im zweiten Teil der Sendung: 

Von 180 Watt auf 18 Watt


Unser Kollege Thomas Link betreibt weltweit einen der ältesten noch im Betrieb befindlichen PCs. Der Alt-PC braucht bei einer Betriebszeit von täglich ca. 15 Stunden 1,91 kWh/t. Das sind 697 kWh/a bzw. 172 €uro pro Jahr. Da Thomas Link ständig am PC hängt und "News-Junkie" ist, wie er selber auch zugibt, kommen tatsächlich solche Betriebszeiten zusammen. Solche Verbräuche verursachen bei unserem Care Energie-Energieeffizienzberater Bert Schliemann geradezu körperliche Schmerzen. Und so suchte er ein Gerät heraus, welches ganz nach seinem Geschmack kaum Energie verbraucht. Helge Stolz, von Stolz Computertechnik, nahm das Gerät unter die Lupe. http://mystolz.de/ 


Ganz nach Berts Geiz-Vorstellungen bringt das Gerät die gewünschten Einsparungen. Gerade mal 18 Watt braucht das Gerät noch und damit Einsparungen von über 140 € im Jahr für Thomas. Wir stellen in der Sendung das Museums-Gerät von Thomas und den neuen WARROOM-PC vor! 


Moderation Frank Farenski

Aufzeichnung aus dem Warroom in Berlin


138. SENDUNG - Dienstag, 7. Juli 2015

DIE SOMMERSENDUNG                                                                        Helping Hands in Nepal                                                                                Im Urlaub Energie produzieren                                               Nachhaltige Energieversorgung im Sky&Sand-Beach Club

Die CareIsland Systeme versorgen nicht nur den SKY&SAND-BEACH-CLUB in Hamburg, sondern wurden auch in Nepal für die Hilfsaktion "Care-Energy Helping-Hands" eingesetzt. Mitte Juni wurden die Module  verladen und gingen auf die Reise nach Kathmandu. Damit rückt der Hilfseinsatz von Care-Energy Helping Hands näher. Kurz nach dem Eintreffen der CareIsland Systeme wird sich das Team unter der Leitung von Martin Richard Kristek, um die Verteilung und Installation kümmern.

 

Wie genau die Verteilung ablief und wie es vor Ort in der Hauptstadt von Nepal aussieht, das alles LIVE in der Sendung!

 

ENERGIEVERSORGUNG IM URLAUB

Bert hat außerdem viele Geräte mit und zeigt, wie man sich im Urlaub mit regenerativer Energie versorgen kann.

 

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus dem Sky&Sand-Beachclub in Hamburg


137. SENDUNG - Donnerstag, 2. Juli 2015

Der Kirchentag in Stuttgart - Teil 2

Drei hochkarätige Podiumsgäste zeigen bei ihren Impulsvorträgen auf dem Kirchentag 2015 ihre Visionen und Aktivitäten für die Elektromobilität auf. Dabei wird sowohl die Situation in Deutschland als auch in fernen Ländern und Kontinenten beleuchtet.

Projekte sind die Digitalisierung, der Ausbau verschiedener Infrastrukturen in den Städten, z.B. für die Begünstigung der Radfahrer, Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur im Deutschland und Europa. Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und natürtlich des Fahrrades anstelle des Autos soll attraktiver werden.

 

Auf dem Podium:

Stephan Rammler, Zukunftsforscher und Dozent an der Hochschule Braunschweig

Winfried Hermann, Landesverkehrsminister Baden-Württemberg

Christian Hochfeld, Elektromobilitätsexperte in China

 

Moderation: Ute Wolfangel

Aufzeichnungen vom Kirchentag in Stuttgart


136. SENDUNG - Dienstag, 30.6.2015

VIEL ERREICHT - ENERGIEWENDE IN MOOSBURG

„Wir sind schon gut und haben viel erreicht, aber eigentlich könnten wir viel besser sein“.

So sagen es die Energiewende-Freunde in Moosburg. Wir berichten von den Moosburger Solartagen und zeigen wie weit man in der Region mit der Energiewende ist.

 

 

 Dabei zeigen wir viele Schauplätze der Energiewende. 

- Solarindustrie in Moosburg

- Nutzung von Abwärme

- Stromspeicherlösung (BHKW + PV)

- Sonnenhaus

- Energiewende- und Klimaschutzkonzept der Stadt Moosburg

 

Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung von den Moosburger Solartagen


135. SENDUNG - Donnerstag, 25. Juni 2015 

ENERGIEWENDE-BUSINESS: MONTE ZIEGO

Selbst Käse lässt sich ganz ohne Strom aus dem Netz herstellen. Ute Wolfangel war bei Monte Ziego und hat sich zeigen lassen wie der Betrieb mit regenerativen Energiequellen funktioniert. Wie das genau funktioniert sehen Sie in der Sendung. 


Moderation: Ute Wolfangel

Aufzeichnungen bei Monte Ziego


134. SENDUNG - Dienstag, 23. Juni 2015 

KLEINWASSERKRAFT - DAS POTENZIAL

Bert hebt ab: Solar Elektroflugzeuge                                              Rettet die Elektrozahnbürste!

Das große Potential der Wasserkraft als regenerative Energiequelle in Deutschland wird nicht ausgeschöpft. Warum das so ist und welche Hürden potentiellen Anlagenbetreibern vom Gesetzgeber in den Weg gelegt werden, erfahren Sie in dieser Sendung.  
Unsere Gäste: Klaus Schülein und Christian Habermann von Rehart Power

SOLAR + ELEKTROFLUGZEUGE

Bert hebt nun ab! Unser CE-Energieeffizienzberater beschäftigt sich mit der Frage, ob fliegen mit Strom eine Zukunftsoption ist? Da Bert kein Auto hat, träumt er wahrscheinlich von einem Privatflieger mit kostenloser Sonnenenergie als Treibstoff - verständlich!


RETTET DIE ELEKTROZAHNBÜRSTE

Der Akku in der Elektrozahnbürste von Raimund ist nach sieben Jahren schlapp geworden. Alle zwei Tage muss er aufladen. Anstatt die Zahnbürste in den Elektromüll zu werfen, versucht Raimund den Akku zu wechseln. Geht das und lohnt sich das? Wir zeigen es in der Sendung.


Moderation: Frank Farenski

Live aus dem WARROOM in Berlin 


133. SENDUNG - Donnerstag, 18. Juni 2015

DER KIRCHENTAG 2015 IN STUTTGART

Der diesjährige Kirchentag in Stuttgart stand unter dem Motto "Damit wir klug werden" ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Klimaschutz wird zur Chefsache von ganz oberster Stelle! In dieser Sendung nehmen wir das Publikum mit zu einem Rundgang auf dem Kirchentag 2015. Zu einer grün-bunten Mischung von Car Sharing Modellen über ökologische Projekte innerhalb der evangelischen Kirche bis hin zu dezentralen Solarprojekten in Afrika.


Moderation: Ute Wolfangel, Stefan Krüger

Aufzeichnung vom Evangelischen Kirchentag in Stuttgart


132. Sendung - Dienstag 16. Juni 2015

DIE eTourEurope 2015 - ELEKTROAUTO-RALLY

BERTS SPRÜHNEBELDUSCHKOPF IST DA!

So reisefähig ist die Elektromobilität inzwischen: Im Mai 2015 ging es mit zwölf Elektroautos in neun Tagen durch neun europäische Hauptstädte. Mit Werner Hillebrand-Hansen, Organisator der Tour.

 

Schaufenster Elektromobilität / Intelligentes Laden, vorgestellt von Tomic Ruschmeyer, Vorsitzender des Bundesverband Solare Mobilität.

 

Mit dem Förderprogramm „Schaufenster Elektromobilität“ setzt die Bundesregierung eine zentrale Maßnahme des 2011 beschlossenen Regierungsprogramms Elektromobilität um. Außerdem geht es um die Netzentlastung durch intelligentes Laden von Elektroautos. 

 

BERTS SPRÜHNEBELDUSCHKOPF IST WIEDER DA!

Bert hat wieder den sparsamsten Duschkopf der Welt aufgetrieben und stellt ein Buch mit Energiewende-Tipps vor.

 

Moderation: Frank Farenski

Live aus dem WARROOM in Berlin - Sie können vor Ort dabei sein!


131. Sendung - Donnerstag 11. Juni 2015

Das Fertighaus und die Energiewende

Thomas Sapper im Interview

Thomas Sapper ist Vorstandsvorsitzender der DFH - Deutsche Fertighaus Holding. In den vergangenen Jahren hat sich Sapper intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit und Energiewende beschäftigt.

 

Dabei hat er seine Produkte und das Portfolio der Produktionsmarken auf das Thema Energiewende angepasst und kann jetzt in seine neuen Häuser praktisch die Energiewende schon mit einbauen. Das hat viele Vorteile. Denn vom ersten Moment an produzieren und verbrauchen die Häuslebauer ihre eigene Energie.

 

Im Gespräch mit Frank Farenski wird das Thema "Das Fertighaus und die Energiewende" in allen Tiefen besprochen. Gleichzeitig gibt es einen Einblick in die Produktion von Fertighäusern. Potenzielle Häuslebesitzer und die Konkurrenz der Deutschen Fertighaus Holding können dort viel Wissen tanken. Denn Sapper lüftet sein Betriebsgeheimnis. Ein unglaublich offenes und informatives Interview.

 

www.bauen-energiewende.de


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus Simmern/Hunsrück


130. SENDUNG - Dienstag, 9. Juni 2015

DAS SPEICHERGESPRÄCH - Wouter Klunder

Wouter Klunder ist einer der Stars in dem neuen Kinofilm von Frank Farenski: „Leben mit der Energiewende 3 - selber machen“. Dazu gab er ein ausführliches Interview, das im Kinofilm in großen Ausschnitten zu sehen ist. Jetzt gibt es bei „Leben mit der Energiewende TV“ das GANZE Interview mit Wouter Klunder zu sehen.


Wouter leitet die Powerrouter-Sparte von nedap. Das holländische Unternehmen war mit einem solchen Gerät als erstes auf dem Markt und ist praktisch DAS Original. Heute befinden sich die Powerrouter von nedap in vielen Häusern im Einsatz und funktionieren sehr gut.


Im Gespräch mit Frank Farenski erläutert Wouter Klunder, nach welchen Kriterien ein solches System ausgewählt und konfiguriert werden sollte. Das Thema Speicher wird in einer großen Bandbreite erörtert. Dabei geht es auch um die Frage der Nachrüstung von PV-Anlagen. Denn viele Anlagen gehen in den nächsten Jahren aus der Einspeisevergütung heraus; und ab 2017 gibt es ja sowieso keine Vergütung.


Dieses Gespräch ist eine Quelle der ersten Wahl, um die ganzen Hintergründe und Anwendungen von Speichertechnologien zu verstehen.


http://www.powerrouter.com/de/


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus Groenlo


129. SENDUNG - Donnerstag, 5. Juni 2015 um 19:30 Uhr

Martin Richard Kristek - Das Interview

Martin Richard Kristek ist einer der Stars in dem neuen Kinofilm von Frank Farenski: „Leben mit der Energiewende 3 - selber machen“. Dazu gab er ein ausführliches Interview, das im Kinofilm in großen Ausschnitten zu sehen ist. Jetzt gibt es bei „Leben mit der Energiewende TV“ das GANZE Interview mit Martin Richard Kristek zu sehen.


Mit seinem Unternehmen CARE ENERGY bringt der Österreicher das Thema der „Energiedienstleistung“ in Deutschland in breiter Front an den Markt. Bislang konnten vor allem Unternehmen davon partizipieren, Kristek erschließt diesen Bereich jetzt aber auch den einzelnen Nutzern von Energie. Dabei geht es ihm nicht darum, die Kilowattstunde zu verkaufen, sondern um die Energiedienstleistung an sich. Dazu gehört z.B. eine Energieeffizienz-Beratung und das Konzept, wie man in Zukunft möglichst wenig Energie verbraucht. Einfach ausgedrückt: Kristek liefert den Nutzen von Energie und nicht die Kilowattstunde selber.


Diese Strategie mischt den gesamten Markt auf, dementsprechend groß sind die Widerstände der alten Energieversorger. In diesem Interview erläutert Kristek seine Strategie und macht sich am Rande große Sorgen um die hohe Kreditaufnahme der alten Energiewirtschaft.


www.care-energy.de


http://www.care-energy.de/minus1cent/


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus Hamburg


128. SENDUNG - Dienstag, 2. Juni 2015 um 19:30 Uhr

ÜBERFISCHUNG - Was wir tun können                                                   + Die neue Handygeneration

Die Überfischung der Weltmeere ist ein brennendes Thema der Ökologie. Wie kaum in einem anderen Bereich können wir Verbraucher unmittelbar etwas tun und sind handlungsfähig. Dies bedeutet nicht nur Verzicht! Denn viele Fischprodukte sind inzwischen sehr gut gekennzeichnet und ermöglichen eine bewußte Auswahl der Produkte. Man muss die Zeichen der Verpackung nur richtig lesen können.


Zusammen mit Veronika Kneissl von Greenpeace beschäftigen wir uns im Studio mit dem Thema Überfischung und begleiten die Umweltaktivistin mit der Kamera in einen Supermarkt und zeigen, wie sich der richtige Fisch heraussuchen lässt.


Ein Fischratgeber, der im Internet heruntergeladen werden kann, unterstützt die richtige Auswahl zusätzlich. Wir als Verbraucher sind also handlungsfähig!


Unser Gast: Veronika Kneissl, Greenpeace


https://www.greenpeace.de/themen/meere/fischerei


Hier der Fischratgeber:

https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/fischratgeber-rezepte-juni-2014.pdf

 

DIE NEUE HANDYGENERATION

In die Märkte drängt die nächste Generation der neuen Smartphones. Unser Care Energy Energieeffizienzberater Bert Schliemann testet, ob endlich der Batteriehunger abgenommen hat und was die neuen Geräte leisten.

 

Moderation: Frank Farenski

Live aus dem WARROOM in Berlin


127. Sendung - Donnerstag, 28. Mai 2015 

Hans-Josef Fell - Das Interview

Hans-Josef Fell ist DAS politische Gesicht der Energiewende in Deutschland. Fell ist heute Präsident der „Energy Watch Group“ und früherer Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN. Im neuen Kinofilm von Frank Farenski „Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“ ist Hans-Josef Fell einer der Stars. Dazu gab er ein ausführliches Interview, das im Kinofilm in großen Ausschnitten zu sehen ist. Jetzt gibt es bei „Leben mit der Energiewende TV“ das GANZE Interview mit Hans-Josef Fell zu sehen.


Es gibt kaum einen Experten, der die politischen Hintergründe der Energiewende und seine globale Bedeutung so erklären kann wie Fell. In aller Genauigkeit zählt Fell auf, welche Widerstände es gegen die Erneuerbaren Energieträger gibt und warum. Dabei bleibt es aber nicht bei einer Analyse, Hans-Josef Fell hat auch Konzepte wie es mit der Energiewende weitergehen kann.


Das Interview bietet umfangreiches Argumentationsmaterial für alle Protagonisten der Energiewende und klärt schonungslos über die politischen Lobbykämpfe auf. Ein klares, unglaublich spannendes Interview.


http://energywatchgroup.org

http://www.hans-josef-fell.de


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus Berlin bei der Energy-Watch-Group


126. SENDUNG - Dienstag, 26. Mai 2015

Das Fertighaus und die Energiewende

EnergieEffizient bauen

Nicht nur die Energieverbräuche, sobald ein Haus in Betrieb ist, spielen eine Rolle. Schon beim Bau fällt jede Menge „graue Energie“ an. Fertighäuser sind eine sehr gute Möglichkeit, mit dem Energieeinsatz beim Bau sehr gut umzugehen. Moderne Fertighäuser haben mittlerweile einen hohen Standard erreicht und werden immer beliebter. In Deutschland steigt der Anteil von Fertighäusern an. Aber auch nach der Nutzung bieten Fertighäuser viele Vorteile. Oft wurden diese in Holzständerbauweise errichtet und lassen sich so problemlos recyceln.


Moderne Haustechnik wird in den heutigen Fertighäusern schon fest mit eingeplant und ist ohnehin schon Bestandteil der Lieferung. Angeboten werden äußerst preisgünstige Ergänzungen, die das eigene Haus bis zu 80% energieautark machen.


Wir besuchen die DFH Deutsche Fertighaus Holding in Simmern/Hunsrück und schauen uns die Produktion an. Gleichzeitig zeigen wir, wie ein Fertighaus gebaut wird. 


Als Stargast haben wir den Vorstandsvorsitzenden der DFH, Thomas Sapper, im Gespräch.


http://dfhag.de


Moderation: Frank Farenski

Aufzeichnung aus Simmern 


Die Kinofilme - Das Projekt
Die Kinofilme - Das Projekt

"Leben mit der Energiewende TV" wird präsentiert von E3/DC, dem Spezialisten für Unabhängigkeit. "Leben mit der Energiewende TV" ist eine Erweiterung des Projekts "Leben mit der Energiewende" des freien Fernsehjournalisten Frank Farenski. Finanziert wird das Projekt durch Sponsoren, sowie mit Lizenzeinnahmen und Gewinnen  aus seinen Filmproduktionen. Wir bedanken uns für die Unterstützung und das große Engagement!


Alle Medien auf dieser Seite dürfen frei verwendet werden. Es gibt keinerlei urheberrechtlichen Beschränkungen. www.warroom.tv und alle TV-Sendungen sowie Kinofilme von "Leben mit der Energiewende" sind komplett barrierefrei! Sie dürfen die Werke kopieren, verändern, verbreiten und aufführen, sogar zu kommerziellen Zwecken, ohne irgendwie um Erlaubnis bitten zu müssen.


WERBEN BEI LEW TV

Ganz neu ist die Möglichkeit bei "Leben mit der Energiewende TV" traditionelle Werbung zu schalten. Eine Projektbeschreibung mit allen Infos dazu können Sie hier herunterladen.

Download
Alle Infos über das Projekt.
Projektbeschreibung Leben mit der Energi
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB