373. SENDUNG - DONNERSTAG, 15.02.2018

KNAPP 30 kWp, 2x HAUSKRAFTWERK: WAS FÜR EINE AUTARKIE IST MÖGLICH?

Die Häuslerbauer haben es vorgemacht, jetzt zieht das Gewerbe nach. Immer mehr Betriebe setzen auf die Eigen-Energieversorgung. Denn trotz günstigem Gewerbestrom, lohnt sich die Eigenproduktion. Vor allem sind die Betriebe gegen steigende Energiekosten gesichert.  Wir zeigen ein Beispiel aus Stuttgart. Die Rechnung ist da ganz einfach: Der Betrieb investierte 53.654 € in PV-Anlage und Hauskraftwerke, spart 3600 € Stromkosten, erhält dazu noch 2000 € Einspeisevergütung und muss pro Jahr nur noch 500 € an den Energieversorger bezahlen. Strompreissteigerungen aus dem Netz spielen in Zukunft nur noch eine untergeordnete Rolle. Nach ca. 10 Jahren ist das Investment also wieder locker eingespielt.

 

Weitere Informationen: Blasenbrei&Schrader

Dokumentation, 2018


371. SENDUNG - DONNERSTAG, 08.02.2018

MASSENPRODUKTION VON EIGENSTROM FÜR HAUS, WÄRME, POOL + SAUNA

Große Energieverbräuche im eigenen Haus? 25.000 kWh? Da braucht die Photovoltaik nicht aussteigen. Eigen-Energie für Haus, Wärme, Pool und Sauna läßt sich auch massenhaft gut herstellen. Da reicht ein Hauskraftwerk für die Speicherung gar nicht aus und so arbeiten zwei Geräte im Farming-Betrieb. PV, Wärmepumpe, Hauskraftwerke - bei diesem Haus in Konstanz zeigt Energiewende-Technik was sie kann.

 

Dokumentation aus Konstanz, 2018


369. SENDUNG - DONNERSTAG, 01.02.2018

DIE AUSWERTUNG: SOLARMODULE ALS TERRASSENÜBERDACHUNG

Mit einer Terrassenüberdachung aus Photovoltaikmodulen erhöhte Jens Kantelhardt seine eigene Energieproduktion daheim in Braunschweig ganz wesentlich. Teuer war diese Lösung auch nicht. Wer nachdenkt, kann mit einfachen Maßnahmen sehr viel Wirkung erzielen. In der Analyse mit Dr. Andreas Piepenbrink besprechen wir die Frage, welche Lösungen machbar und welche Effekte zu erwarten sind.

 

Aufzeichnung aus Osnabrück

Moderation: Frank Farenski


368. SENDUNG - DONNERSTAG, 25.01.2018

PV-STROM VOM TERRASSENDACH: DER PLATZ AN DER SONNE

Mit einfachen Lösungen lässt sich sehr viel mehr eigene Energie erzeugen. So wie in diesem Beispiel aus Braunschweig. Jens Kantelhardt besitzt eine PV-Anlage mit einer Ost/West-Belegung, der Familienvater hat also Strom vom Morgen bis zum Abend. Nun wollte die Familie noch eine Terrassenüberdachung. Dafür wählte man Photovoltaikmodule aus und erzielte einen gewaltigen Zugewinn an Eigenenergie. Die Lösung ist nicht teuer, bringt aber locker mehr als 1/3 zusätzlichen Strom, den das Hauskraftwerk verwalten und man im Haus verbrauchen kann. Realisiert wurde diese Lösung von der Firma Naturenergieladen.

 

Weitere Informationen: Naturenergieladen

Dokumentation, Deutschland 2018


366. SENDUNG - DONNERSTAG, 18.01.2017 - Autark 74

DIE ANALYSE: NACHRÜSTUNG VON PHOTOVOLTAIK-ANLAGEN

Letzte Woche hatten wir uns bei AUTARK mit der Nachrüstung älterer PV-Anlagen beschäftigt. Diese Woche gibt es die Analyse mit Dr. Piepenbrink dazu. Macht die im Film gezeigte Nachrüstung in seinen Augen wirklich Sinn und was sollte man bei einer Nachrüstung beachten?

 

Ältere Photovoltaikanlagen besitzen meist kein Hauskraftwerk bzw. Stromspeicher. Viele Anlagen fallen in den nächsten Jahren aber aus der EEG-Förderung heraus. Deshalb lohnt die Nachrüstung eines Hauskraftwerks/Stromspeichers, denn nur der möglichst hohe Eigenverbrauch des selbstproduzierten Stroms ist wirtschaftlich attraktiv. Bei Familie Bauer aus Mühldorf liegt sogar ein besonderer Fall vor: Dort gibt es zwei getrennte PV-Anlagen, wobei sogar schon ein Speicher für eine Anlage eingesetzt wird. Jetzt werden die alten Wechselrichter und der Speicher demontiert und beide PV-Anlagen vereinigt. Ein Hauskraftwerk übernimmt die Regie für beide PV-Anlagen und speichert die nicht direkt verbrauchte Energie. 

 

Weitere Informationen: ADSOL GmbH

Aufzeichnung aus Osnabrück

Moderation: Frank Farenski


Die Kinofilme - Das Projekt
Die Kinofilme - Das Projekt

"Leben mit der Energiewende TV" wird präsentiert von E3/DC, dem Spezialisten für Unabhängigkeit. "Leben mit der Energiewende TV" ist eine Erweiterung des Projekts "Leben mit der Energiewende" des freien Fernsehjournalisten Frank Farenski. Finanziert wird das Projekt durch Sponsoren sowie mit Lizenzeinnahmen und Gewinnen  aus seinen Filmproduktionen. Wir bedanken uns für die Unterstützung und das große Engagement!


Alle Medien auf dieser Seite dürfen frei verwendet werden. Es gibt keinerlei urheberrechtlichen Beschränkungen. www.warroom.tv und alle TV-Sendungen sowie Kinofilme von "Leben mit der Energiewende" sind komplett barrierefrei! Sie dürfen die Werke kopieren, verändern, verbreiten und aufführen, sogar zu kommerziellen Zwecken, ohne irgendwie um Erlaubnis bitten zu müssen.


WERBEN BEI LEW TV

Ganz neu ist die Möglichkeit bei "Leben mit der Energiewende TV" traditionelle Werbung zu schalten. Eine Projektbeschreibung mit allen Infos dazu können Sie hier herunterladen.

Download
Alle Infos über das Projekt.
Projektbeschreibung Leben mit der Energi
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB